LEOpardenland.de
 
 

 
 
Die Pampaskatze (Leopardus colocolo oder Oncifelis colocolo)
Update : 07.03.2020 02:50:31
Home   ║   Mehr Raubkatzen    ║   Anatomie   ║   Die Pampaskatze
 
Bild quelle : KEIN BILD GEFUNDEN!
 Home // Startseite
□ Die Anatomie
□ Die Hauskatze
 Der Tiger
□ Der Löwe
□ Der Jaguar
□ Der Leopard
□ Der Gepard
□ Der Puma
□ Der Schneeleopard
□ Der Nebelparder
□ Der Liger
□ Der Panther
□ Mehr Raubkatzen
□ Raubkatzenwissen
□ Katzenhybride
□ Tierschutz
□ Tierschutzrechte
□ Presse
□ Gästebuch
   
Textquelle : Wikipedia und Leopardenland  
 
◄   Seite 1 / 1   ►
 
Die Pampaskatze (Leopardus colocolo oder Oncifelis colocolo) ist eine südamerikanische Art innerhalb der
Familie der Katzen (Felidae).
Text Verbessern     Text Melden     Text Löschen
 
Körperlänge: Beim Männchen   55 - 70 cm Beim Weibchen  36 - 60 cm
Schwanzlänge: Beim Männchen   28 - 40 cm Beim Weibchen   20 - 32 cm
Schulterhöhe: Beim Männchen   29 - 44 cm Beim Weibchen    26 - 39 cm
Gewicht: Beim Männchen   3 - 5 kg Beim Weibchen    2 -5 kg
Beißkraft Bei : cm² [Newton]   / cm² [kg]  /
Schlagkraft Bei : cm² [Newton]   / cm² [kg]   /
Alter : Alter in Freierwildbahn : 11 Jahre* Alter in Zoo : 17Jahre*
Paarungsbereit nach : Bei Männchen   1 Jahr* Bei Weibchen   1 Jahr*
 
Der Bestandt : etwar 10.000 - 50.000 Tiere*
Der Bestandt : konnte nicht genau ermittelt werden !
Der Status : konnte nicht genau ermittelt werden !
Text Verbessern     Text Melden     Text Löschen
Merkmale

Vom Erscheinungsbild her unterscheiden sich die Pampaskatzen in den unterschiedlichen Regionen Südamerikas
recht stark. Dies führt zu den unten geschilderten Schwierigkeiten bei der Klassifikation.
Die Farbpalette der Fellfärbungen reicht von schwarz über gelblich bis hellgrau. Das Fell ist stellenweise
sehr lang und führt zu einem Mähnen-Effekt, der die Katze größer erscheinen lässt, als sie wirklich ist:
Die Pampaskatze hat eine Kopfrumpflänge von etwa 70 cm und eine Schwanzlänge von etwa 30 cm. Die Schulterhöhe
beträgt etwa 60 cm, das Gewicht ausgewachsener Pampaskatzen liegt zwischen drei Kilogramm (in freier Natur)
und bis zu sieben Kilogramm (in Gefangenschaft).
Text Verbessern     Text Melden     Text Löschen
Lebensraum

Die Pampaskatze lebt in den Grasebenen von Südbrasilien bis Patagonien, aber auch den Andenregionen des
südlichen und mittelwestlichen Südamerikas (von Ecuador südwärts). Sie ist sowohl in offenen Landschaften
als auch in gemäßigten Wäldern heimisch.
Text Verbessern     Text Melden     Text Löschen
Lebensweise

Die Pampaskatze ist vorwiegend nachtaktiv. Sie ernährt sich von kleineren Nagetieren, beispielsweise
Meerschweinchen, und von kleineren bodenlebenen Vögeln. An den patagonischen Küsten haben sich Pampaskatzen
auf den Raub von Pinguineiern und -küken spezialisiert. Zudem gibt es immer wieder Berichte von Pampaskatzen,
die Geflügelgehege plündern. Die Pampaskatze paart sich in der Zeit von April und Juli. Ein Wurf hat ein bis
drei Junge.
Text Verbessern     Text Melden     Text Löschen
Bedeutung und Nutzung

Die Pampaskatze wird als gefährdet (Near Threatened) angesehen und ist im Anhang B des Washingtoner
Artenschutz-Übereinkommen geführt.
Text Verbessern     Text Melden     Text Löschen
Taxonomie

Unstimmigkeiten herrschen über die Gattungszugehörigkeit der Pampaskatze. In ältesten Werken wird sie in Felis
eingeordnet, jüngere Werke fassen sie mit der Kleinfleckkatze und der Chilenischen Waldkatze zur Gattung
Oncifelis zusammen. Manchmal wurde sie auch in einer eigenen Gattung, Lynchailurus, eingeordnet. Wilson und
Reeder (2005) führten schließlich Oncifelis mit Leopardus zur Gattung der Pardelkatzen zusammen.

Nach García-Perea (1994) und Wilson & Reeder (2005) handelt es sich bei der Pampaskatze in Wahrheit um drei Arten:

    * Leopardus colocolo ist groß und lebt in Chile an der Westseite der Anden.
    * Leopardus pajeros ist mittelgroß und hat die größte Verbreitung, von Ecuador durch ganz Argentinien
      bis nach Patagonien.
    * Leopardus braccatus ist am kleinsten und kommt in feuchten und warmen Grasländern Brasiliens, Paraguays
      und Uruguays vor.
Text Verbessern     Text Melden     Text Löschen
 
◄   Seite 1 / 1   ►
 
 
 
 
 
 

We rely exclusively on Comodo

Wir setzen ausschließlich auf Comodo

 
 
 
Kontakt
Service
Quellen/Autoren
Presse
Wichtig/Projekte
E-mail Society piqs.de Über uns Neue Projekte
Kontaktformular Erstehilfe Wikipedia Updates LEO Server
Gästebuch Login nPage   Spenden
Forum Mein Profil Jagurisoft   Links
Chat Logout      
  AGB      
  Inhaltsverzeichnis      

 

Das Leopardenland.de© ist ein Markenname und wird unterstützt von Npage.de und der Jagurisoft AG 

Alle Rechte vorbehalten! Copyright 2003 - 2020