LEOpardenland.de
 
 

 
 
Der Karakal (Caracal caracal)
Update : 07.03.2020 03:37:01
Home   ║   Mehr Raubkatzen    ║   Anatomie   ║   Der Karakal
Bild quelle : Emmanuel Keller
 Home // Startseite
□ Die Anatomie
□ Die Hauskatze
 Der Tiger
□ Der Löwe
□ Der Jaguar
□ Der Leopard
□ Der Gepard
□ Der Puma
□ Der Schneeleopard
□ Der Nebelparder
□ Der Liger
□ Der Panther
□ Mehr Raubkatzen
□ Raubkatzenwissen
□ Katzenhybride
□ Tierschutz
□ Tierschutzrechte
□ Presse
□ Gästebuch
   
Textquelle : Wikipedia und Leopardenland  
 
◄   Seite 1 / 1   ►
 
Der Karakal (Caracal caracal) ist eine afroasiatische, mittelgroße Katze und der einzige Vertreter
der Gattung Caracal, die ihren Namen der Schwarzfärbung (türk. Karakulak, „Schwarzohr“) der Ohren
verdankt. Wegen seiner Ähnlichkeit mit den Luchsen wird er manchmal auch als Wüstenluchs bezeichnet.
Text Verbessern     Text Melden     Text Löschen
 
Körperlänge Beim Männchen :   70cm Beim Weibchen :   66cm
Schwanzlänge Beim Männchen :   30cm Beim Weibchen :   30cm
Schulterhöhe Beim Männchen :   44cm Beim Weibchen :   39cm
Gewicht Beim Männchen :  18KG Beim Weibchen :  10KG
Beißkraft Bei cm² [Newton]   / cm² [kg]   /
Schlagkraft Bei cm² [Newton]   / cm² [kg]   /
Alter Alter in Freierwildbahn :  10Jahre* Alter in Zoo :  19 Jahre*
Paarungsbereit nach Bei Männchen   1,5Jahre* Bei Weibchen   2 Jahre*
 
Der Bestandt : 44.090 bis 50.110 Tiere*
Der Bestandt : ca 30.020 - 80.900 in Gefangenschaft .
Der Status : Bedroht !
Text Verbessern     Text Melden     Text Löschen
Merkmale

Der Karakal ist von luchsartiger Gestalt; insbesondere seine zugespitzten Ohren sind groß und gepinselt,
allerdings sind die Pinsel im Verhältnis länger als die eines Luchses. Die hinten schwärzlichen Ohren
sind mit Weiß durchsetzt. Das Hinterteil überragt in geringem Maße die Schultern. Der für den Luchs
typische Backenbart fehlt ihm, dagegen hat er ähnlich wie dieser einen katzenuntypischen kurzen Schwanz.
Die schwarzweiße Gesichtszeichnung fällt um Maul und Augen auf. Sein Fell ist je nach Region von
ockergelber, grauer oder weinroter Farbe. Die helle Bauchseite ist leicht gefleckt.
Die Kopfrumpflänge beträgt im Schnitt 65 Zentimeter, hinzu kommen 30 Zentimeter Schwanz, die Schulterhöhe
beträgt 45 Zentimeter und das Gewicht der Kater beträgt 13 bis 18 Kilogramm, während die Weibchen
kleiner und leichter sind.
Text Verbessern     Text Melden     Text Löschen
Lebensraum

Trotz des Namens „Wüstenluchs“ ist der Karakal nicht an Wüsten gebunden, sondern lebt in allen trockenen
Habitaten wie Halbwüsten, Steppen und Trockenwäldern. Reine Sandwüsten sind dagegen nicht sein Habitat.
Er lebt in Afrika, wo er nur in den feuchten zentralafrikanischen Waldgebieten und der Zentralsahara
fehlt, sowie in Südwestasien von der Arabischen Halbinsel über Türkei und Persien bis zum Aralsee
Bild quelle : Emmanuel Keller
und nach Nordwestindien. Die Bestände nehmen durch Bejagung zwar ab, aktuell wird die Art jedoch von
der Roten Liste der IUCN noch als ungefährdet („least concern“) geführt.
Text Verbessern     Text Melden     Text Löschen
Lebensweise

Der Karakal ist ein nachtaktiver Einzelgänger. Seine Beutetiere sind Hasen und Nagetiere, seltener
auch Zwergantilopen und Vögel. Wie alle Katzen ist er sehr schnell, jagt jedoch meistens, in dem er
sich an seine Beute heranschleicht und sie überraschend anspringt. Trinken muss er nur wenig, er
deckt seinen Flüssigkeitsbedarf weitgehend aus den Beutetieren. Im Iran wurden in der Vergangenheit
und zum Teil auch heute noch Karakale abgerichtet, um Menschen als Jagdbegleiter zu dienen.
Text Verbessern     Text Melden     Text Löschen
Unterarten

Es werden insgesamt neun Unterarten des Karakal unterschieden:

    * Caracal caracal caracal in Ost-, Zentral- und Südafrika
    * Caracal caracal algira in Nordafrika
    * Caracal caracal damarensis in Namibia
    * Caracal caracal limpopoensis, in Botswana
    * Caracal caracal lucani, in Gabun
    * Caracal caracal michaelis, in Turkmenistan
    * Caracal caracal nubica in Äthiopien und dem Sudan.
    * Caracal caracal poecilotis, in Westafrika
    * Caracal caracal schmitzi in Israel, dem westlichen Asien, dem Iran, Pakistan und in Indien.
Text Verbessern     Text Melden     Text Löschen
Bild quelle : Emmanuel Keller
 
◄   Seite 1 / 1   ►
 
 
 
 
 
 

We rely exclusively on Comodo

Wir setzen ausschließlich auf Comodo

 
 
 
Kontakt
Service
Quellen/Autoren
Presse
Wichtig/Projekte
E-mail Society piqs.de Über uns Neue Projekte
Kontaktformular Erstehilfe Wikipedia Updates LEO Server
Gästebuch Login nPage   Spenden
Forum Mein Profil Jagurisoft   Links
Chat Logout      
  AGB      
  Inhaltsverzeichnis      

 

Das Leopardenland.de© ist ein Markenname und wird unterstützt von Npage.de und der Jagurisoft AG 

Alle Rechte vorbehalten! Copyright 2003 - 2020